Gemeinsames Schlafzimmer

Stellt man sich die Frage, wie in deutschen Familien geschlafen wird, so wird man die unterschiedlichsten Modelle aufgezeigt bekommen. Wollen wir doch einige beleuchten.

Sofortiges eigenes Kinderzimmer

Viele Eltern in Deutschland sind der Meinung, dass es notwendig ist, die crib-446361_640Kinder gleich nach der Geburt zur Eigenständigkeit zu erziehen bzw. in diese Richtung zu bringen. Also bekommt das Baby gleich nach der Geburt ein eigenes Zimmer mit eigenem Bett und darf dort alleine schlafen. Wird es unruhig, ist es an den Eltern, dorthin zu gehen und es zu beruhigen. Der Vorteil dieses Modells ist, dass das Kind in diesem Zimmer einen festen Punkt hat, an den es sich, auch wenn es größer wird, zurückziehen kann und wird. Der Nachteil ist, dass es diesem Kind eventuell einmal schwer fallen kann, mit anderen Personen im Raum zu schlafen.

Gemeinsames Kinderzimmer

Handelt es sich um das erste Kind, stellen viele Eltern das Kinderbett dicht an ihr eigenes. Das hat zwei Vorteile: Es wird noch kein separater Raum für das Baby benötigt. Und es ist einfach, das Kind nachts zu beruhigen, denn man steckt einfach die Hand zu ihm hinein. Wenn es größer wird oder ein zweites hinzukommt, können sie zunächst vom Bett entfernt werden, auch wenn sie im gleichen Zimmer bleiben. Später dann kann gemeinsam in ein Kinderzimmer umgezogen werden. Die Variante hat als großen Vorteil, dass das Kind immer spürt, dass jemand anderes noch im Raum ist und es deshalb keine Angst haben muss.

Das gemeinsame Kinderzimmer hat gerade bei Kindern im Alter von 4 – 10 Jahren einen hohen Stellenwert. Denn oft ist ein Hochbett mit von der Partie. Okay, man streitet sich zwar, wer wann oben schlafen darf, was auch eifrig gewechselt wird. Aber man kann auch zusammen prima Verstecke bauen, wenn Mama eigentlich schon zum Zapfenstreich geblasen hat. Und wenn sie dann reinkommt, ist man gar nicht da.

Auch das gemeinsame Spielen auf dem Plüschteppich darf nicht zu kurz kommen. Und schließlich kann man diesen ja auch noch gemeinsam frisieren, bis hin zu super Kurzhaarfrisur.

Familienschlafzimmer

Es gibt sie tatsächlich, die Familien, in denen alle Familienmitglieder in einem Raum schlafen. Dort hat jeder, alle schön in einer Reihe, sein eigenes, einzelnes Bett für sich. Jedoch stehen diese Betten recht eng beieinander, sodass man im Zweifelsfall nach seinem Bettnachbarn tasten kann. Auch der große Familienkleiderschrank befindet sich in diesem Raum. Auf der einen Seite ist dies natürlich eine schöne Sache. Möchte sich jedoch einmal ein Familienmitglied in sein Bett zurückziehen, ist es auf die Rücksichtnahme aller anderen angewiesen. Ob diese Kinder später alleine in einem Zimmer schlafen können, wird sich herausstellen.